Artikelsuche
Sie sind hier: / Geschichtliches

Geschichtliches

Geschichte der ersten Berührung

Dort unten, im Reiche des Negus Negusti, des Königs der Könige, Nachkomme des Königs Salomon und der Königin von Saba, in der Heimat des bereits in Vergessenheit geratenen Kaisers von Abesinien, Haile Selassie, entdeckte eines Tages ein Mensch durch einen Zufall einen sehr schönen, mit roten Früchten behangenen Baum, der noch einladender und verlockender war als die Bäume des biblischen Paradieses. Vielleicht probierte er die reifen Beeren, und ihr feiner Geschmack war ihm angenehm. Später dienten ihm die getrockneten Früchte, noch grün oder halb von der Sonne geröstet, als Nahrungsmittel. Von ihnen zu kosten, erfüllte ihm mit reiner Freude, und er spürte, wie sie ihm neue Kraft schenkten. Er hatte das entdeckt, was bei uns später unter dem Namen Kaffee bekannt wurde.

Die Herkunft des Wortes „Kaffee"

Botanischer Name: coffea arabica

Zur Herkunft des Wortes sagt uns Jean de La Roque in seinem Buch "Voyage de l"Arabie Heureuse" (1716) folgendes:
„Was die Etymologie des Wortes "café" angeht, so erfahren wir zunächst einmal, daß es von "cahveh" kommt, was die Türken "kahweg" aussprechen. Dasselbe Wort heißt "cahouah" bei den Arabern, die kein "w" haben wie die Türken und wir und die stattdessen einen Vokal sprechen, der so klingt wie das "u" im Italienischen; so entstand durch das Verändern eines Buchstabens und durch unsere sich von der orientalischen etwas unterscheidende Aussprache unser Wort "café", aus dem türkischen Begriff "cahveh", der von "cahouah". einem Wort arabischen Ursprungs, kommt."